Karawanken Murmalan: Von der Hockey Fight Night zum ersten Titel

Über drei Jahre gibt es den Karawanken Cup jetzt schon. Zeit, einen Rückblick auf die drei bisherigen Saisonen dieser wichtigsten Eishockey-Serie Österreichs zu werfen. Teil II: Wie die Karawanken Murmalan ihren ersten Titel nach Ferlach holten.

Nach der Premieren-Saison 2017/2018 mit der Meisterschaft für die DSG Sele/Zell, die unter der Koschuta im eigenen Rink den Titel gewann, verlief der zweite Karawanken Cup noch spannender. Und hatte einige Kracher zu bieten.

Denkwürdiges Eishockey-Fest in Ferlach!

So etwas hatte die Sportstadt Ferlach lange nicht erlebt und findet nun Eintrag in die Rosentaler Sporthistorie. Der legendäre Eislaufplatz lieferte die Kulisse für ein denkwürdiges Eishockey-Spektakel. Das wird es in dieser Form nie mehr geben, weil in der Büchsenmacherstadt eine Eishalle gebaut wird.

Die Tribünen waren bei allen vier Spielen des Final Four gut gefüllt. Rund 300 Zuschauerinnen und Zuschauer sorgten am 12. Jänner 2019 für eine selten erlebte Stimmung in der Arena mit dem herrlichen Blick auf die Ferlacher Hausberge.

Auch schön zu beobachten: Viele Cracks hatten ihre Kinder zum Eislaufen mitgebracht. Familientag und Eishockey, gibt es eine schönere Verbindung? Diese Leidenschaft an die jungen Menschen weiterzugeben, dafür leben wir.

Karawanken-Cup-General-Manager Walter „Oschojo“ Schmied hatte im Vorfeld ein Eishockey-Fest im Sinn. Dank seiner unermüdlichen Organisation ist dieses Final Four zu einer außergewöhnlichen und berührenden Veranstaltung geworden, an die sich die Fans und die Cracks lange erinnern werden.

Wie schon bei der ersten Ausgabe lautete das Finale DSG Sele/Zell gegen Karawanken Murmalan. Dieses Mal sollte die Truppe um Kapitän Markus „Connor McDavid“ Quinesser den Spieß umdrehen. Nach einer sehr spannenden Partie setzten sich die Hausherren nach Penaltyschießen mit 3:2 durch und holten den ersten Titel unter das Ferlacher Horn.

Zur ganzen Story: Denkwürdiges Eishockey-Fest in Ferlach: Murmalan holen den Pokal!

Grizzlies gegen Murmalan: It’s a Hockey Fight Night!

Vor dem großen Final Four kreuzten die ewigen Rivalen und Heißsporne ihre Schläger. ATUS Ferlach Grizzlies gegen Karawanken Murmalan. Wenn die Raubtiere auf die vermeintlich harmlosen Ferlacher Murmeltiere treffen, geht’s meistens rund. Auch die Murmalan können richtig zubeißen.

Seit Beginn des Cups sorgt dieses Duell für hitzige Auseinandersetzungen. Und so mündete ein hochklassiges Spiel mit vielen sehenswerten Toren am Ende in einer zünftigen Schlägerei. Die Schreie der weiblichen Eishockeyfans gehen auch heute noch immer durch Mark und Bein.

Der Ferlacher „Kindergarten“ sorgte auf dem Eis für eine wunderbare Unterhaltung. Und Gott Sei Dank hatte Martin „Wuuuze“ Buda an diesem Tag Urlaub. Die Grizzlies gewannen das Spiel schlussendlich mit 8:5. Mehr kann das Eishockey-Herz nicht verlangen.

Zur ganzen Story: Grizzlies gegen Murmalan: It’s a Hockey Fight Night!

Die Koschuta wird rot! „Fisolen“-Cracks biegen Zell

Wenn beim Karawanken Cup der beste Eisläufer auf dem Eis der Schiedsrichter ist, dann ist Ex-Bundesligaschiri Florian Widmann zu Gast. Wenn er pfeift, steigt das Niveau der Spiele automatisch an. Der Mann ist so schnell auf den Kufen und sieht einfach alles.

Die Nachmittag-Session unter der Koschuta war ein hochklassiges Match mit einem spannenden Spielverlauf. Waren die „Fisolen“-Cracks im ersten Jahr noch die „Prügelknaben“ der Liga, war dieses Mal alles anders.

Die Spielgemeinschaft aus Gotschuchen und St. Margareten fuhr als Tabellenführer am Freibacher Stausee vorbei ins wunderbare Hochtal zum wunderschön gelegenen Eishockeyplatz in Sele/Zell. Die Zellaner sorgten schnell für eine 2:0-Führung. Am Ende drehte die Campingplatz-Truppe das Spiel und gewann mit 4:2.

Zur ganzen Story: Da wird sogar die Koschuta rot! „Fisolen“-Cracks biegen Zell

Murmalan schießen Sele/Zell k.o.schuta

Der „Karawanken Clásico“ zwischen der DSG Sele/Zell und den Karawanken Murmalan war auch im zweiten Jahr des Karawanken Cups ein echter Kracher. Der an prominenter Stelle platzierte Pokal im Vereinsheim der Zellaner sorgte bei den Gästen aus Ferlach für eine extra Portion Motivation.

Auf die Frage ob die Murmalan den Pokal für das Final Four gleich mit nach Ferlach nehmen sollten, gab’s in der Kabine der Koschuta-Mannschaft einen kurzen Schweige-Moment. Nach ein paar Schrecksekunden lautet die Replik der Zellaner: „Der woar owaaa guat!“ – wenn der Schmäh rennt, hat der Karawanken Cup alles erreicht.

Auf dem Eis entwickelte sich dann nach einem verhaltenen ersten Abschnitt ein Torreigen. Nach dem 1:1 wurde auf die Defensive gepfiffen und die Fans erlebten ein unfassbares 9:5 der Murmalan.

Zur ganzen Story: Murmalan schießen Sele/Zell k.o.schuta

Gotschuchen/Margareten siegt im Penalty-Thriller

Zum Start des zweiten Karawanken Cups in der Saison 2018/2019 gab es gleich in der ersten Runde eine Sensation. Bei der ersten Ausgabe wurde die Spielgemeinschaft Gotschuchen/St. Margareten von den Karawanken Murmalan noch mit einem 7:2 vom Ferlacher Eis gefegt.

Dieses Mal lieferten die Cracks um Michael „Totti“ Lipitz den Gastgebern von Beginn an einen Fight auf Biegen und Brechen. Am Ende setzten sich die Gäste nach Penalty-Shootout 2:1 durch. Lukas „Varche“ Varch verwertete gleich den ersten Versuch für die „Fisolen“-Truppe.

Als dann Markus „Burschi“ Quinesser, der schon in der regulären Spielzeit einen Penalty vergeben hatte, am überragenden Keeper Peter Koller scheiterte, war die erste echte Sensation des Karawanken Cups perfekt. Die Cracks der Spielgemeinschaft feierten den Auswärtssieg wie einen Meistertitel.

Zur ganzen Story: SG Gotschuchen/St. Margareten siegt im Penalty-Thriller

2. Karawanken Cup – Final Four:

Halbfinale 1:
Karawanken Murmalan – ATUS Ferlach Grizzlies 1:0

Halbfinale 2:
SG Gotschuchen/St. MargaretenDSG Sele-Zell 2:3

Spiel um Platz drei:
ATUS Ferlach Grizzlies – SG Gotschuchen/St. Margareten 2:1

Finale:
Karawanken Murmalan –  DSG Sele/Zell 3:2 n. P.

Endstand des 2. Karawanken Cups:

RangTeam
1. Karawanken Murmalan
2.DSG Sele/Zell
3.ATUS Ferlach Grizzlies
4.SG Gotschuchen/St. Margareten

Nützliche Links im Überblick:

Der Karawanken Cup auf Facebook

Karawanken Cup Historie – Rückblick: Als Sele-Zell den Karawanken Cup unter die Koschuta holte

Alle SüdSehnSucht-Storys zum Karawanken Cup

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.