Auf ein gemütliches Frühstück in der Hafenstadt

„Get urban. Urban werden.“ lautet das Motto in der Hafenstadt Urban Area.

In den letzten Jahren hat sich hier in Klagenfurt eine junge, kreative und urbane Szene mit kulinarischen und künstlerischen Angeboten angesiedelt und etabliert.

Das Klagenfurter Lendhafen-Viertel und die Hafenstadt sind wichtige Ankerpunkte für Menschen geworden, die auf der Suche nach städtischem Lebensgefühl sind. Die Hafenstadt ist aber viel mehr als nur ein feines und gemütliches Lokal. Sie ist ein Umschlagplatz für neue Ideen, für kreativen Austausch in einem extra angelegten Co-Working-Space.

Die Idee zu diesem Projekt hatte der Klagenfurter Rechtsanwalt Michael Pontasch-Müller im Zuge von Gesprächen über eine mögliche Viertelentwicklung beim Lendhafen, bei der es letztendlich um die Rettung dieses Stadtviertels ging: „Vor allem wollten wir vermeiden, dass Bauträger die charismatischen Gebäudeensemble mit wenig Liebe zur Baukultur schleifen.“

Hier beginnt das süße Leben in der Klagenfurter Hafenstadt auf Dock Eins.

Inspiriert wurde er laut eigener Schilderung „einerseits schlicht von den Dingen, die mir in Klagenfurt immer schon gefehlt haben, anderseits vor allem von coolen Vierteln wie Prenzlauer Berg in Berlin oder das Village in New York, aber auch vom pulsierenden Leben am Wasser, zum Beispiel der Seine in Paris oder in den Grachten in Amsterdam.“ – Nachsatz: „Und ich habe mir gedacht, warum sollte man sich nicht auch im Kleinen von den Großen inspirieren lassen!“

Das „Kleine“ ist wirklich gelungen: So finden sich hier auch ein „Mini Shopping Center Of Cool“, in dem einerseits Shopflächen für junge, kreative (Art-)Designer, Künstlerinnen und Künstler geboten werden. Andererseits können sich Lesefreundinnen und Lesefreunde mit coolen Magazinen und Büchern eindecken sowie Musikliebhaberinnen und Musikliebhaber neue und gebrauchte Vinyl-Ausgaben ihrer Generation erstehen.

Hier gibt es Live-Musik, Musik-Themenabende wie Sonntags das „Solid Gold“, Ausstellungen, den Verkauf von Vintage Möbel und ein Deli, das eine Greißlerei im besten Sinn ist. Dieses spannende Zusammenspiel passiert auf mehreren Docks. Diese kleine Stadt in der Stadt ist eben ein Hafen.

Das Deli in der Hafenstadt bietet alles, was eine Greißlerei zu bieten haben muss.

Ein Hafen nicht für Schiffe, sondern für Menschen. Angesiedelt am Lendkanal, der die Stadt mit dem Wörthersee verbindet und seit seines Bestehens eine wichtige Wasser-Lebensader für die Klagenfurterinnen und Klagenfurter ist.

La dolce vita in der Hafenstadt genießen

Ein Hafen ist aber auch ein Ort der Kommunikation und dem Austausch von Gedanken. Ein Ort für das einfache Sein und Verweilen. Und so können die Gäste in der Hafenstadt Urban Area Zeit verbringen und das Leben genießen.

Am besten lässt sich ein Tag mit einem Frühstück auf Dock Eins an. Schon die freundliche Begrüßung auf dem Tisch mit einem sehr persönlichen „Guten Morgen“ statt dem gewöhnlichen Reservierungsschild sorgt für eine gute Stimmung gleich nach Betreten des Lokals. Die Frühstückskarte ist kreativ-humorvoll gestaltet und bietet für jeden Geschmack etwas.

Die Gäste können sich ihr Frühstück nach Lust und Laune zusammenstellen. Die Classics offerieren eine kulinarische Reise durch die internationale Frühstückswelt mit Querverweisen in die Pop- und Hochkultur.

„Federico Fellini“ ist einer der Gründe, warum man die Hafenstadt nie verlassen möchte.

Wie haben uns dieses Mal für das Crossover „George Benson“ – ein Teller, der mit Schinken, Käse, Salami, Rührei , Avocado, Müsli mit Joghurt und Früchten, Butter, Gebäck und Orangensaft serviert, alle Frühstückerl spielt – und „Federico Fellini“ entschieden. Immerhin genießen wir gerade „La dolce vita“ – das süße Leben in Klagenfurt.

Auf dem italienischen Teller werden Prosciutto crudo, Salami, Formaggio, Antipasti, Pesto und Rucola angerichtet. Dazu gibt’s Gebäck, einen frisch gepressten Orangensaft oder einen Prosecco.

Gut zu wissen…

Zum Schmunzeln regen die Fußnoten mit dem Titel „Good to know about“ an. So erfahren die Frühstückerinnen und Frühstücker, dass der italienische Regisseur Zeit seines Lebens Italien nicht verlassen wollte.

Und werden beim „Glamourus Avocado Toast, der mit Toskanabrot, Avocado-Creme, Sprossen und Grapefruit“ kredenzt wird, an die Romanze von Kermit, dem Frosch und der unfassbaren Miss Piggy aus der Muppet Show erinnert. So macht der Vormittag, der sich bis in den Nachmittag hineinzieht, wirklich Spaß.

Der zum Essen servierte Cappuccino schmeckt wie der herrlich gemixte Aperol Spritzer nach Italien, das von hier aus nur rund 60 Kilometer entfernt ist. Zusätzlich werden auch Extrawünsche erfüllt. Das süße Leben findet seinen Abschluss mit dem Genuss einer „Monica“ – das ist eine cremig süße Polenta mit heißen Heidelbeeren, Haferflocken und Vanilletopfen und einer Waffel mit Schlagobers, Zimt und Zucker namens „Charlie Brown“.

Die Hafenstadt ist ein Ort zum Sein.

Das alles zusammen ist so gut und gemütlich, dass sich in der eigenen Stadt ein Urlaubsgefühl einstellt. Geschuldet auch ein bisschen dem Aperol und dem Gefühl, das Harald Juhnke einst mit seiner Definition von Glück formulierte: „Keine Termine und leicht einen sitzen.”

Dass besagtem Entertainer mit Berliner Schnauze ein eigenes (Kater-)Frühstück – Hühnersuppentopf, Rührei, Rollmops, Saures und eine Bloody Mary – gewidmet ist, passt da einfach dazu.

Nach einem gemütlichen Frühstück in der Hafenstadt Urban Area steht fest: Die charismatischen Gebäudeensemble sind mit viel Liebe zur Baukultur und zum Detail gestaltet worden und sorgen für ein urbanes Lebensgefühl in Klagenfurt, das die Gäste immer wieder auskosten möchten.

Hafenstadt Urban Area – Villacher Straße 16-18, 9020 Klagenfurt am Wörthersee

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 07:00 Uhr bis 24:00 Uhr
Samstag und Sonntag 08:00 Uhr bis 24:00 Uhr

Frühstück täglich bis 15:00 Uhr (Reservierung empfohlen)

Reservierungen: Tel. +43 660 6522527

Nützliche Links im Überblick:

Hafenstadt Urban Area auf Facebook und Instagram
Alle Infos zur Hafenstadt Urban Area auf der offiziellen Website

Alle SüdSehnSucht-Storys zu Klagenfurt
Interaktive Zusatzinfos von SIMILIO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.