Rückblick: Als Sele-Zell den Karawanken Cup unter die Koschuta holte

Drei Jahre gibt es den Karawanken Cup jetzt schon. Zeit, einen Rückblick auf die drei bisherigen Saisonen dieser wichtigsten Eishockey-Serie Österreichs zu werfen. Teil I: Das Gründungsjahr 2017 mit dem Finale Ende Jänner 2018 unter der Koschuta in Sele/Zell.

Im Jahr 2017 erfolgte der Startschuss für eine neue große Eishockey-Ära im Rosental. Die vier Gründungsmitglieder – an die NHL angelehnt „Original Four“ genannt – waren die Karawanken Murmalan, die ATUS Ferlach Grizzlies, die DSG Sele/Zell und die Spielgemeinschaft Gotschuchen/Sankt Margareten.

Ziel war es, ein sportliches Gegen- und Miteinander auf und abseits des Eises zu schaffen. Neben den sportlich beinharten Duellen sollte die Geselligkeit im Vordergrund stehen. Das ist gelungen! Und das Beste an diesem Pokal: Jede Partie ist ein Derby.

DSG Sele-Zell holte den 1. Karawanken Cup

Es war Samstag, der 27. Jänner 2018, knapp nach 22:00 Uhr im Stadion pod Košuto/Koschutastadion von Sele-Zell: Die Gastgeber von der DSG Sele-Zell stemmten unter tosendem Applaus der zahlreich erschienenen Zuschauerinnen und Zuschauer den Pokal namens „Karawanken Cup“.

Sie hatten an diesem Tag Ferlacher und Rosentaler Sportgeschichte geschrieben. Nach einem souveränen 3:1-Finalsieg gegen die Karawanken Murmalan blieb der vom Kärntner Landeshauptmann Peter Kaiser gespendete Wanderpokal unter der Koschuta.

Zur ganzen Story: Nicht nur die Koschuta war Zeuge: DSG Sele-Zell holt den 1. Karawanken Cup

Murmalan fegten Grizzlies vom Eis

Schon der Grunddurchgang hatte einige brisante und heiße Partien. Auch das ist der Karawanken Cup: Ist eine Eisfläche nicht bespielbar, wird in die Nachbargemeinde ausgewichen. So gab es in Runde 3 die kuriose Situation, dass sowohl die Karawanken Murmalan als auch die ATUS Ferlach Grizzlies zur „Auswärtspartie“ nach Sele/Zell fahren mussten.

Wenn die Murmalan gegen die Bären antreten, geht’s tierisch zu. Schießlich geht’s hier auch um Revier-Kämpfe mit der Frage: Wer ist die Nummer eins von Ferlach?

Kurz nach dem 1:0 brannten die Sicherungen bei den Cracks durch. Nach einem Check des Ferlacher Torschützen an Daniel Zenkl ging’s rund. Trashtalk wie es zu einem Stadtduell gehört inbegriffen. Schiri Saša Stancevic – sonst Goalie bei den Zellanern – hatte alle Hände voll zu tun, die Kampfhähne zu trennen. Am Ende beruhigten sich die Gemüter und die Murmalan siegten mit 7:2.

Zur ganzen Story: Wenn die Koschuta bebt: Murmalan fegen Grizzlies vom Eis

„Karawanken Clásico“: Sele-Zell bog die Murmalan

Es ist das Urspiel des Karawanken Cups. Nach ein paar Juxpartien zwischen den Karawanken Murmalan und der DSG Sele/Zell wurde die Idee des Cups geboren und vertieft. Deshalb wird das Duell auch „Karawanken Clásico“ genannt.

Das Stadion der DSG Sele/Zell liegt direkt unter der Koschuta, viel schöner kann ein Eishockeystadion nicht liegen. Gleich neben dem Fußballplatz, im Volksmund auch „Stadio degli Alpi“ genannt, haben die sportverrückten Zellaner in Eigenregie eine Bande mit Netzen hinter den Toren gebaut.

Heute ein historischer Fakt: Die Bande war zu Beginn des Karawanken Cups nur rund 40 Zentimeter hoch. Für die Spieler herrschte Abflug-Gefahr, wie ein Crack der Gästemannschaft (siehe Video) noch merken sollte. Und für die Heimmannschaft war dieser kleine Unterschied zu „normalen“ Eishockeybanden der große Heimvorteil.

Orkan „Friederike“ war im Koschutastadion leicht zu spüren. Die Zellaner legen vor sieben (!) Zuschauern gleich ordentlich los. Keine Minute war gespielt, als Jürgen „Spake“ Sparouz den Puck im Tor von Christian Fritz versenkte. Am Ende siegten die Hausherren nach einem extrem spannenden Spiel knapp mit 4:3.

Zur ganzen Story: „Karawanken Clásico“: DSG Sele-Zell biegt die Karawanken Murmalan

Rosentaler Sport- und Eishockeygeschichte

Ein ganz besonderer Tag war der 4. Jänner 2018: An diesem Donnerstag um 20:03 Uhr wurde auf dem Ferlacher Eislaufplatz der Puck zum aller ersten Mal beim „Karawanken Cup“ eingeworfen. 26 (!) Zuschauer ließen sich den Kracher der ersten Runde zwischen den Murmalan und der heißen Mischung aus Gotschuchnern und Sankt Margaretnern nicht entgehen.

Zum Spieler des Abends sollte neben Karawanken Cup Cheforganisator Walder „Oschojo“ Schmied (ein Tor, fünf Assists) Seppi Kauer avancieren, der mit einem Hattrick die Gotschuchner zurück zum Campingplatz schoss.

Zur ganzen Story: Murmalan und Zellaner sorgten für Rosentaler Sportgeschichte

Heißes Preseason Game

Beinharte Checks, viele Torszenen, rasante Zweikämpfe. So stellt man sich ein Eishockey-Derby in Kärnten vor. 

Es muss ja nicht immer KAC gegen VSV sein. Die Karawanken Murmalan und die ATUS Ferlach Grizzlies eröffneten den historischen Rosentaler Eishockey-Winter mit einem „Preseason-Game“ in der Klagenfurter Sepp Puschnig Halle. Und lieferten sich dabei vom ersten Bully weg einen Kampf auf Biegen und Brechen.

Das Spiel endete nach einem harten Fight 3:3. Eine Overtime ging sich wegen der späten Trainingszeit nicht mehr aus…

Zur ganzen Story: Murmalan und Grizzlies bringen die Karawanken zum Schwanken

Und beim ersten Training machte es „Ding Dong“

Ein Schmankerl bot das erste Eistraining in der Vorbereitung auf den ersten Karawanken Cup. Martin „Buze“ Buda spielte den Goalie mit einem sensationellen Haken schwindlig und netzte den Puck dorthin, wo Mama die Kekse versteckt – frei übersetzt nach Buffalo Sabres Kommentator-Legende Rick Jeanneret „Top Shelf, Where Momma Hides The Cookies“. Auf gut Deutsch: Unter die Querlatte.

Zur ganzen Story: Karawanken Murmalan: Heiß auf Eis!

1. Karawanken Cup – Final Four:

Halbfinale 1:
Karawanken Murmalan – ATUS Ferlach Grizzlies 4:1

Halbfinale 2:
DSG Sele-Zell – SG Gotschuchen/St. Margareten 5:3

Spiel um Platz drei:
ATUS Ferlach Grizzlies – SG Gotschuchen/St. Margareten 4:3

Finale:
DSG Sele-Zell – Karawanken Murmalan 3:1

Endstand des 1. Karawanken Cups:

RangTeam
1.DSG Sele/Zell
2.Karawanken Murmalan
3.ATUS Ferlach Grizzlies
4.SG Gotschuchen/St. Margareten

Nützliche Links im Überblick:

Der Karawanken Cup auf Facebook

Alle SüdSehnSucht-Storys zum Karawanken Cup

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.